Kompass

Das Projekt "Kompetenz aus Stärke und Selbstbewusstsein" war bis 2012 ein Modellversuch der Initiative Bildungspakt Bayern in Zusammenarbeit mit dem Kulturministerium und den Spardabanken. Auch die Johann-Winklhofer Realschule wurde KOMPASS - Schule, als der Modellversuch 2012 in die Fläche ging.

Das Projekt orientiert sich an den Stärken der Schülerinnen und Schüler und bietet ihnen verschiedene Hilfestellungen und Anregungen, um sich schneller und besser in die jeweilige Jahrgangsstufensituation einzugewöhnen und gibt Impulse zum erfolgsorientierten Lernen. Die Schüler lernen, sich selbst besser einzuschätzen, ihre persönlichen Stärken auszubauen und an den Kompetenzen zu arbeiten, die noch ausbaufähig sind.

In den 5. Klassen gibt es pro Woche eine Klassenleiterstunde, die sich spielerisch mit Themen, wie zum Beispiel dem Eingewöhnen in die neue Schule, den Lernstrategien für die neuen Fächer, Möglichkeiten der gewaltfreien Konfliktlösung und der Vermittlung von Gepflogenheiten zum besseren Zusammenleben als Schulfamilie beschäftigen. Weitere Themen beschäftigen sich mit dem eigenen Arbeitsplatz oder dem richtigen Packen der Schultasche. Auch die Vorbereitung auf die neuen Lernfächer und die Frage, wie ein Arbeitsplatz zu Hause aussehen sollte, um effektiv lernen zu können, sind Teil des Projektes in der 5. Jahrgangsstufe. Die Schüler werden in didaktisch aufbereiteten Unterrichtsstunden mit praktischen Beispielen an die Themen herangeführt. Jede Unterrichtseinheit wird von einem Merkblatt begleitet, auf dem die Schüler die wichtigsten Aspekte auch über die Unterrichtsstunde hinaus nachlesen können.

In den 6. Klassen wird das KOMPASS - Projekt in den monatlichen Klassenleiterstunden fortgesetzt. Das Augenmerk liegt auf dem Ausbau der Klassengemeinschaft und dem Kennenlernen und Ausprobieren erster Methoden zum Umgang mit Texten. Sowohl Stressabbau, als auch die Vertiefung von Höflichkeitsformeln und Verhaltensregeln sind ebenfalls ein Thema dieser Jahrgangsstufe. Ein besonderer Aspekt der 6. Jahrgangsstufe sind die Schnupperkurse in den Wahlpflichtfächern, die für die 7. Jahrgangsstufe zur Wahl stehen. Einzelne Lehrkräfte ermöglichen es den Schülerinnen und Schülern in die Fächer Mathematik / Physik, Französisch, BWR und Kunst hineinzuschnuppern, um so die Entscheidung zu erleichtern.

In den 7. Klassen finden erneut die Themen zur Bildung einer Klassengemeinschaft, aber auch verstärktes Anti-Konflikt-Training ihren Platz. Darüber hinaus begegnen die Schüler ersten Präsentationstechniken für Referate und Kurzvorträge.

Im Moment ist das Material für die 8. Klassen in Vorbereitung. Aufgrund der fortschreitenden Pubertät wird verstärkt auf Lernstrategien Wert gelegt. Außerdem soll die erste Begegnung mit Präsentationsformen,- und techniken stattfinden im Hinblick auf die Projektpräsentation in den 9. Klassen.

Eine Fortsetzung des Projektes in die Jahrgangsstufen 9-10 ist ebenfalls in Planung.

A1
A2
A3
1/3 
start stop bwd fwd