Aktionen im Schuljahr 2016/17

 


Verabschiedung unserer Absolventinnen und Absolventen

Am Freitag, den 21.07.2017 erhielten unsere 192 AbsolventInnen ihre Abschlusszeugnisse.
Die Schulgemeinschaft der JWR freut sich über insgesamt 41 SchülerInnen, die einen Gesamtschnitt von 1,xx erreicht haben!

beste abschluss 2017 2

beste abschluss 2017 1

Die drei besten Schülerinnen von links: Jolanda Valeth (1,09), Christina Rieger (1,00) und Nicole Lingenheil (1,00).

Wir wünschen unseren Ehemaligen weiterhin alles Gute und viel Erfolg für die Zukunft! 


 Sieger bei der Aktion Stadtradeln

JWR – ja, wir radeln! Unter diesem Motto beteiligte sich die JWR 2017 zum dritten Mal an der bundesweiten Aktion Stadtradeln, die auch im Landkreis Landsberg am Lech durchgeführt wurde.

Vom 25.06. bis 15.07.17 radelten auch 13 Klassen der JWR mit. Die VR-Bank Landsberg-Ammersee eG hatte für die sechs besten Klassen je 200 Euro für eine Klassenparty in Aussicht gestellt. Fünf der sechs Preise gingen an die JWR! Mit 4.449 geradelten Kilometern siegt die 6a mit ihrer Kassenleiterin Frau Bauer und verstärkt durch Herrn Spiegler. Auf den 2. Platz kam die 6c, die mit Frau Seiter radelte, auf den dritten die 6b, die von Frau Wiedemann de Rivero und Frau Riedle unterstützt wurde. Jeweils 200 Euro konnten sich außerdem die 8e mit Herrn Mayer und die 7h mit Frau Eiband abholen.

Bei der Siegerehrung am 27.07.17 im Landratsamt konnten Vertreter beider Klassen nicht nur jeweils die Urkunde und den Gutschein entgegennehmen. Bei der abschließenden Verlosung gewannen auch noch viele der anwesenden JWR-ler.

Danke allen weiteren Teilnehmern! Wir werden auch nächstes Jahr wieder mitradeln und freuen uns jetzt schon auf die Aktion!

 sieger stadtradeln


Philipp Lahm Schultour

Von 10.-12. Juli beschäftigten sich alle 5. Klassen im Rahmen der Philipp-Lahm-Schultour spielerisch mit den Themen Bewegung, Ernährung und Freundschaft.
Sie durften dabei z. B. blind Lebensmittel erschmecken, mit Gewichtsmanschette Treppen steigen oder sich einen besten Freund basteln. 

a1
a2
a3
a5
a6
a7
a8
1/7 
start stop bwd fwd


1€-Spendenaktion der Sparkasse Landsberg-Dießen

Die Sparkasse Landsberg–Dießen übergab am Freitag, den 23.06.2017 den Schulleitungen der weiterführenden Schulen der Stadt Landsberg pro Schüler bzw. Schülerin einen Euro, insgesamt wieder eine Spende von 5.500 Euro. An unserer Schule werden davon Geräte und Materialien für die bewegte Pause angeschafft, sobald die Sanierung des Sportplatzes startet.

Wir danken der Sparkasse ganz herzlich für die großzügige Unterstützung der Johann-Winklhofer-Realschule!

(Auf dem Bild von links Lorenz Ellmayer, Stellvertretender Vorstand der Sparkasse, Lorenz Häckl, stellvertretender Schulleiter der Beruflichen Schulen Landsberg, Annette Ring, kommissarische Schulleiterin der JWR, Ursula Triller, Schulleiterin des IKG, Bruno Bayer, Schulleiter des DZG und Vorstandsvorsitzender Thomas Krautwald.)

1 euro spende sparkasse


Kirchenexkursion der 5bce EvR in der Christuskirche

Das Thema „Heimat entdecken – Kirche vor Ort“ nahm die evangelischen Religionsgruppe der 5bce wörtlich und machte sich am 20.06. auf den Weg zur Christuskirche in Landsberg. Die Schüler/innen lernten zuvor wichtige Merkmale einer Kirche kennen. Nun hatten sie die Möglichkeit das Gotteshaus mit allen Sinnen genauer unter die Lupe zu nehmen. Anhand von verschiedenen Arbeitsaufträgen erkundeten die Gruppe die verschiedenen Bestandteile des Kirchenraumes, wie den Altar, den Taufstein oder die Orgel. Die Schüler/innen zählten nach, wie viele Personen in die Kirche passen, sie betrachteten die Wand- und Deckengemälde genauer und sie erfuhren, wie es sich anfühlt auf der Kanzel zu stehen. Dabei entdeckte die Gruppe ganz verschiedene biblische Geschichten und Symbole, die sie bereits kennengelernt haben. Ihre Eindrücke hielten die Schüler/innen schriftlich oder als Zeichnung fest und wurden im Unterricht ausgetauscht.

a1
a2
a3
a4
a5
a6
a7
1/7 
start stop bwd fwd


Frankreichaustausch 10. – 16.05.2017

In diesem Schuljahr durften wir von der JWR unsere französischen Gäste aus Sillingy/Frankreich empfangen und ihnen unsere Heimat näher bringen. Das Wetter trug seinen Teil dazu bei, wodurch sich unsere Region in dieser Woche von seiner schönsten Seite präsentierte. So wurde bei Immenstadt gewandert und mit dem Alpseecoaster gefahren, das Schloss Neuschwanstein mit der Marienbrücke besichtigt sowie natürlich Landsberg selbst bei einer Stadtführung erkundet. Dabei genossen wir sogar die Begrüßung durch den 3. Bürgermeister, Herrn Flörke, der sich extra für unsere Gäste Zeit genommen hatte und den interkulturellen Gedanken bestärkte. Die Schüler genossen den Besuch ihrer Franzosen und nutzten die Tage, um sich sprachlich und zwischenmenschlich auszutauschen. Mit einem gemeinsamen bayerischen Abschlussabend sowie einem finalen Weißwurstfrühstück wurde diese Woche traditionell abgerundet. Es war eine intensive und tolle Zeit.

Wir bedanken uns in diesem Zusammenhang ganz herzlich bei der Stadt Landsberg, sowie der Sparkasse Landsberg-Dießen, der VR-Bank Landsberg Ammersee und unserem Elternbeirat für ihre jeweils großzügige Unterstützung, die unseren interkulturellen Austausch in diesem Rahmen erst ermöglicht hat.

a1
a10
a11
a12
a13
a14
a15
a2
a3
a4
a5
a6
a7
a8
a9
01/15 
start stop bwd fwd


Europatag an der JWR „Grenzenlos arbeiten in der EU“

Was ist dir an der Europäische Union wichtig?

Diese Frage beantwortete die 10. Klasse mehrheitlich mit der Erleichterung beim Reisen, der Freizügigkeit bei der Arbeit und dem Studium sowie der guten Vergleichbarkeit der Warenwerte durch den Euro.

Ziel der Fachschaft Sozialkunde war es, den Jugendlichen die Möglichkeiten von Auslandsaufenthalten in der Europäischen Union und auch die Vorteile der Freizügigkeit im Vergleich zu außereuropäischen Ländern vorzustellen.

In Zusammenarbeit mit Frau Bechthold von der Bundesagentur für Arbeit in Landsberg und Frau Seibold, EURES-Beraterin der Agentur für Arbeit Weilheim wurde diese Vortragsreihe entwickelt.

EURES-BeraterInnen haben die Aufgabe die europäische Mobilität der Arbeitskräfte zu fördern. In jedem europäischen Land ist ein EURES Mitarbeiter direkt zu erreichen und unterstützt mit konkreter Hilfe vor Ort.

Herr Rauhut, Outgoing-Beauftragter von der Zentralen Auslands- und Fachvermittlung in Bonn lieferte einen breiten Überblick zu weltweiten Auslandsaufenthalten. Wichtig sei es, betonte er, eine gute Berufsausbildung vorzuweisen, denn in Sachen duale Berufsausbildung ist Deutschland absoluter Spitzenreiter.

Wir danken allen Verantwortlichen für diese informative Veranstaltung, die manche/n Teilnehmer/in neue Perspektiven europaweit oder weltweit eröffnet hat.

europatag 2     europatag


Premiere von "Die "Welle"

Am Abend des 18.05. präsentierte die Theatergruppe der JWR ihr einstudiertes Stück "Die Welle" im Stadttheater von Landsberg. Vor fast ausverkauftem Publikum stellten die Schülerinnen und Schüler beeindruckend das sozialkritische Stück nach dem gleichnamigen Roman von Morton Rhue dar. Gänsehautfaktor pur.
a1
a2
a3
a4
a5
1/5 
start stop bwd fwd
 

Wahlfach Fischen

Auch in diesem Schuljahr wurden wieder Angelruten gebaut und anschließend am Lech ausprobiert. Anbei finden Sie einige Fotos von den diesjährigen Aktionen.

a1
a10
a11
a12
a13
a2
a3
a4
a5
a6
a7
a8
a9
01/13 
start stop bwd fwd


Best-Of-Projektpräsentation

Jedes Jahr arbeiten alle Neuntklässler/innen drei Wochen lang in Dreier- und Viererteams an einer Projektpräsentation, die eine Deutschschulaufgabe ersetzt. Das Thema können sich die Teams aus den Angeboten ihrer Fachlehrer selbst aussuchen. In diesem Fach erhalten die Schüler/innen dann zusätzlich eine mündliche Note. Am Montag, den 08.05.2017, präsentierten die sieben besten Gruppen dieses Schuljahrs ihre Ergebnisse vor großem Publikum.

Den Abend leiteten Frau Riedle und Frau Morneweg mit einem kurzen Schauspiel ein. Nach der Begrüßung durch Frau Ring konnten dann die Zuhörer entscheiden, welchen Vortrag sie zuerst besuchen wollten. Mit Schildern zum Thema oder auch einem symbolischen Gegenstand wie Modellflieger, Kapitänsmütze oder Englandfähnchen nahmen die Schülergruppen die Gäste mit in ihre Klassenzimmer. Dort präsentierten die Jungen und Mädchen ihre Ergebnisse in verkürzter Form jeweils zweimal. Aus der Klasse 9b thematisierten Sophia Linder, Cassandra Schubert und Johanna Schokrowski die aktuelle Flüchtlingsproblematik. Sie stellten Ursachen, Fluchtrouten und Folgen anschaulich und sogar interaktiv, d.h. unter Einbeziehen des Publikums, dar. Die Schüler Mathis Abe, Leon von Hayek und Manuel Tobies, ebenfalls 9b, machten ihr Hobby sozusagen zum „Beruf“, indem sie den Gästen unter Berücksichtigung physikalischer Effekte zeigten, wie sich Modellflieger bauen lassen. Die Klasse 9d war durch Rana Akkus, Sarah Dausch, Sarah Hofmann und Joyce Obiora vertreten: Die Mädchen entführten ihre Zuschauer, zum Teil auch in englischer Sprache, auf eine virtuelle Sightseeing-Tour durch Landsberg. In die Welt der Musik und Theaters durfte man bei Yvonne Dragon, Laura Drischel und Annalena Kößler aus der 9e eintauchen. Sie präsentierten die verschiedenen Gattungen des Musiktheaters. Die Klasse 9f war gleich mit zwei Gruppen am Start: Katja Albert, Sophie Dröge, Carina Malsam und Enya Rogotzki widmeten den Abend ganz der Künstlerin Alexa Meade. Eindrucksvoll und anhand verschiedener, sogar eigens gedrehter Videos erklärten Michelle Lukas, Ramona Thanheiser und Carolin Schwarz die Filmtechnik „Stopmotion“. In der Klasse 9g ging es wiederum spielerisch zu: Carina Hinrichs, Anna Kunstmann und Anna-Maria Schöpf hatten Lernspiele für den Geschichtsunterricht in jüngeren Jahrgangsstufen entwickelt und erprobt. Die drei Schülerinnen stellten ihren Gästen ein Brettspiel zu den Seefahrern und ein Lernpuzzle mit Quizfragen über die alten Griechen vor.

Insgesamt waren rund 200 Gäste gekommen: Schüler/innen der 9. Klassen, um sich die Ergebnisse ihrer Klassenkameraden anzusehen, viele Achtklässler, um zu erfahren, was nächstes Schuljahr auf sie zukommt, Eltern, um auch einmal zu erleben, was ihre Kinder erarbeitet haben, und Ausbildungsleiter von mit der JWR kooperierenden Firmen wie zum Beispiel Hilti. Auch Michael Scheidl vom 360-Kompetenzteam aus Augsburg war zusammen mit einem Kollegen der Einladung gefolgt, die Ergebnisse des von seinem Team für alle neunten Klassen durchgeführten Rhetorik- und Kommunikationstrainings zu bestaunen. Dieses wurde wieder großzügig von der Frank Hirschvogel Stiftung bezuschusst, wofür wir herzlich danken.

a1
a2
a3
a4
a5
a6
a7
a8
1/8 
start stop bwd fwd


Europabuffet der 6. Klassen

Der Europagedanke spielt vor allem in der aktuellen Zeit eine große Rolle. Daher passt es umso besser, dass es das Jahrgangsstufenthema in der sechsten Klasse im Fach Erdkunde ist.

Anfang Mai hat daher auch wieder ein großes Europafrühstück stattgefunden für alle sechsten Klassen. Jede Klasse hat dabei zwei Länder vertreten und typische Speisen oder die Zutaten dafür mitgebracht.

In der ersten Stunde halfen die Schüler eifrig zusammen, die Speisen vorzubereiten, mit Flaggen und Schildern zu dekorieren und damit ein großes buntes Buffet herzurichten. Gespannt und hungrig konnten sich in der zweiten Stunde dann alle bedienen und bekannte sowie völlig neue Leckereien probieren. So gab es viele verschiedene Köstlichkeiten aus Österreich, Litauen, der Schweiz, Frankreich, Schweden, Spanien, Griechenland, Russland, England, Albanien, Italien und der Türkei. Ein tolles Erlebnis, das allen großen Spaß bereitet hat und den Teamgedanken und die Völkerverständigung bekräftigt.

a1
a2
a3
a4
a6
a7
a8
1/7 
start stop bwd fwd


Sonnenschein, Regen und Schnee während der Musikwoche des Schülerblasorchesters

Das Wetter hätte sich dem Thema der Musikwoche in Marktoberdorf, „Vier Jahreszeiten“, nicht besser anpassen können: Von sommerlichen Temperaturen und Sonnenschein über Regen bis hin zu Schneefall konnten wir in dieser Woche alles erleben. Die Realschulen aus Landsberg, Kaufering und Schongau fuhren traditionell in der Woche nach den Osterferien auf Orchesterfahrt in die Bayerische Musikakademie. Das Ziel war es, ein anspruchsvolles Konzertprogramm zu erarbeiten.

Vom 24. bis zum 28. April probten insgesamt 80 Schülerinnen und Schüler sowie Lehrer und externe Dozenten in Kleingruppen und im Plenum an insgesamt 13 Stücken für sinfonisches Blasorchester. Darunter befanden sich sowohl klassische Werke wie ein Satz aus den „Vier Jahreszeiten“ von Antonio Vivaldi als auch Filmmusik zu „The Polar Express“ oder Popstücke wie zum Beispiel „The Ketchup Song“ und „Let’s get loud“.

Bei den anschließenden Konzerten in der Lechauhalle in Kaufering und der Deckerhalle in Peiting/Schongau konnte das Schülerblasorchester das Publikum überzeugen und erhielt zum Teil sogar Standing Ovations für die musikalische Darbietung.

Im Vordergrund standen wie immer das gemeinschaftliche Erlebnis und die musikalischen Erfahrungen, die für die Schüler sicherlich einmalig waren.

a1
a2
a3
a4
a5
1/5 
start stop bwd fwd


Theatertage am Starnberger See

Vom 25.04.-28.04.2017 probte die Theatergruppe der JWR intensiv ihr Stück „Die Welle“ im Jugendschloss am Starnberger See ein. Trotz dem winterlichen Aprilwetter hatten wir alle eine gute Zeit und freuen uns viele Zuschauer am 18.05.2017 um 19 Uhr im Stadttheater begrüßen zu dürfen.

a1
a10
a2
a3
a4
a5
a6
a7
a8
a9
01/10 
start stop bwd fwd


Musicalfahrt "Tanz der Vampire"

Am Donnerstag, den 06.04.2017 ließen sich 40 Schüler und Schülerinnen der 9. und 10. Jahrgangsstufe und vier Lehrkräfte in die Welt der Unsterblichkeit entführen. Das Palladium Theater Stuttgart verwandelte sich in das schaurige Vampirschloss des Grafen von Krolock. Wir wurden mitgenommen in eine herrlich bissige und humorvolle Geschichte, die begleitet war von rockigen aber auch gefühlvollen Liedern, furiosen Tanzszenen und einer aufwändigen Bühnentechnik. Das Kult-Musical zog uns alle in seinen Bann und ließ uns einen Schauer über den Rücken laufen, sodass uns am Ende nichts mehr auf den Sitzen hielt!

musical 2017


 

Bili goes London (27.10. - 31.10.2016)

Am Donnerstag vor den Herbstferien machten sich 40 Schüler aus den 9. und 10. Klassen, die den bilingualen Erdkundezug besuchten, in Begleitung von drei Lehrkräften auf den Weg in Englands Hauptstadt. Vor Ort wurden zahlreiche geographische Stätten, wie das Royal Observatory mit dem Nullmeridian in Greenwich, das Museum of London Docklands, das den Wandel der Docklands anschaulich dokumentiert, oder das von Siemens gestaltete Museum zu Städten der Zukunft „The Crystal“ erkundet. Während des Aufenthalts in London wurde den Schülern immer wieder bewusst, dass sie das seit der 7. Klasse im Bili-Unterricht erworbene Wissen nun in der Praxis testen und anwenden konnten.

a1
a2
a3
1/3 
start stop bwd fwd


JWR gewinnt beim Freundschaftsturnier

Beim Freunschafts- beziehungsweise Kooperationsturnier der Realschule Kaufering, der JWR und der FOS stellte jede Schule zwei Teams, die in zwei Gruppen gegeneinander spielten. Letztendlich konnte sich Team 1 der JWR durchsetzen und gewann das Turnier. Auch Team 2 erreichte einen hervorragenden vierten Platz. Wir gratulieren beiden Teams herzlich!

a1
a2
a3
1/3 
start stop bwd fwd


Vom Papier zur Zeitung

Exkursion der Klassen 8c und 8g zur Augsburger Allgemeinen Zeitung

Am Mittwoch, den 22. Februar 2017, hatten wir die Möglichkeit, die Augsburger Allgemeine zu besuchen. Dort erfuhren wir einiges über die Gründung der Redaktion, und nahmen nach einem überaus interessanten Vortrag, der von Sabine Posselt gehalten wurde, sowie einer anschließenden Führung durch das riesige Gebäude teil.

augsburger allgemeine


 Wahlfach Fischen

In der Vergangenheit wurde von Herrn Radtke das Wahlfach "Fischen" angeboten, welches in der größten deutschen Angelzeitung "Blinker" vorgestellt wurde. Hierbei bekamen die Schüler die Gelegenheit, sowohl in Theorie als auch in der Praxis dem Fischen näherzukommen. Zusammen mit dem Experten Karl Bartsch konnten die Schüler sogar selbst Angelruten bauen. Projekte dieser Art werden von der Zeitung "Blinker" und der Firma Balzer (Angelmaterial) unterstützt. Hier können Sie den gesamten Artikel lesen.


Helau an der JWR!

Am 20.02.2017 hatten sich die Betreuungstutoren für unsere 5. Klassen wieder eine Faschingsparty überlegt. Wir starteten mit einem mitgebrachten Buffet und bedanken uns ganz herzlich bei den fleißigen Köchen und Köchinnen zu Hause! Dann gab es verschiedene Spiele im Klassenverband mit den Tutoren, eine Polonaise, gute Musik von unseren Ton-und Bühnentechnikern und eine Kostümprämierung am Ende der Veranstaltung.

a1
a2
a3
a4
a5
a6
a7
1/7 
start stop bwd fwd


 

Raus bist Du!"

Im Rahmen der Werteerziehung, die ein wichtiger Schwerpunkt der pädagogischen Arbeit an unserer Schule ist, führte am 01. Februar 2017 das europäische Kinder- und Jugendtheater EUKITEA in der Aula der JWR ein Theaterstück mit dem Titel „Raus bist Du!" auf. Eindrucksvoll und lebensnah wurde das Thema „Mobbing" für die Schüler/innen der 5. Jahrgangsstufe altersgerecht aufbereitet.

Ein Mädchen namens Sabrina wird immer mehr von ihrer Klasse ausgeschlossen. Im Stück fängt alles damit an, dass Sabrina ihre Mitschülerin Daniela die Mathe Hausaufgaben nicht abschreiben lässt – ein scheinbar unbedeutender Zwischenfall, der für Sabrina üble Folgen hat. Von diesem Tag an wird Sabrina von Daniela systematisch ausgegrenzt, gehänselt und bloßgestellt. Nach und nach findet Daniela immer mehr Anhänger und sogar Jonas, der Sabrina eigentlich ganz nett findet, hilft ihr nicht, denn er möchte selbst nicht in die Schusslinie geraten. Glücklicherweise überwindet sich Sabrina nach einiger Zeit und spricht mit Herrn Wenke, ihrem Klassenlehrer, über die Hänseleien und die Ausgrenzung durch die anderen. Der Lehrer schafft es letztlich durch ein Gespräch mit der Klasse die Situation zu drehen und am Ende des Stücks entdecken Sabrina und Daniela, dass sie sich eigentlich sogar ganz sympathisch finden.

Um die aufgeworfenen Fragen und Eindrücke der Schüler/innen aufzugreifen, wurde das Thema und die dargestellten Lösungswege, aber auch sinnvolle Wege der Mobbingvermeidung in anschließenden Reflexionsstunden mit den jeweiligen Klassenleitern eingehend besprochen und vertieft, wodurch eine nachhaltige Sensibilisierung sichergestellt werden sollte.

Ein ganz großer und herzlicher Dank gilt an dieser Stelle der Frank Hirschvogel Stiftung, die durch ihr großzügiges finanzielles Engagement diese präventive Veranstaltung überhaupt erst ermöglicht hat.

EUKITEA---01.Febr-2017-1
EUKITEA---01.Febr-2017-13
EUKITEA---01.Febr-2017-2
EUKITEA---01.Febr-2017-6
EUKITEA---01.Febr-2017-8
1/5 
start stop bwd fwd


Reptilienschau 2017

Berühren erwünscht – auf Du und Du mit Reptilien und Co.

2017-01-13-Reptilien-14
2017-01-13-Reptilien-15
2017-01-13-Reptilien-19
2017-01-13-Reptilien-20
2017-01-13-Reptilien-21
2017-01-13-Reptilien-25
2017-01-13-Reptilien-27
2017-01-13-Reptilien-8
1/8 
start stop bwd fwd


Geschenke für die Landsberger Tafel

Mit großer Begeisterung packten auch in diesem Schuljahr die Schüler der JWR Weihnachtspäckchen für über 42 bedürftige Kinder bzw. Jugendliche, von denen im Vorfeld nur Alter und Geschlecht bekannt ist. Bedingung dabei ist, dass nur Dinge verschenkt werden, über die sich die Schüler auch persönlich freuen würden.

Seit vielen Jahren initiieren und koordinieren die Schülersprecher in Zusammenarbeit mit den Verbindungslehrern diese vorweihnachtliche Aktion.

a1
a2
a3
1/3 
start stop bwd fwd


„Wie arbeitet eigentlich die Ministerin?“

Sozialkunde-Exkursion ins Sozialministerium und in die Staatskanzlei nach München

Im Rahmen des Bildungsangebots der Landeszentrale für politische Bildung „Lernort Staatsregierung“ erkundeten 32 Zehnt-Klässler mit den Sozialkundelehrkräften Frau Meier-Pomp und Herrn Schott am 25.10.2016 die bayerische Landesregierung.

Die erste Station war das Staatsministerium für Arbeit und Soziales (kurz StMAS). Den Höhepunkt des Aufenthalts im StMAS stellte dann der Besuch des Büros von Staatsministerin Emilia Müller dar. Gemeinsam mit Frau Oertel von der Landeszentrale für politische Bildung erarbeiteten die interessierten Sozialkundeschüler anschließend die Aufgaben der bayerischen Landesregierung. Nach dem Aufenthalt im StMAS besuchte die Gruppe die Staatskanzlei. Dort wurde sie durch das Gebäude geführt und erhielt interessante Informationen zur Baugeschichte und zu den dort erfüllten Aufgaben.

Die Exkursion an den „Lernort Staatsregierung“ ermöglichte den Jugendlichen einen Blick hinter die politischen Kulissen und machte Abläufe des politischen Alltags erfahrbar. Die positiven Rückmeldungen der Schülerinnen und Schüler zeigten, dass sehr sie für das politische Geschehen aufgeschlossen sind.

a1
a2
a3
a4
a5
a6
1/6 
start stop bwd fwd


Vorlesewettbewerb

Beim diesjährigen Vorlesewettbewerb konnte sich Katharina Trautwein aus der Klasse 6d unter allen Schülern der 6. Jahrgangsstufe durchsetzen. Sie ging als Siegerin aus dem Schulentscheid hervor. Herzliche Glückwünsche an die Gewinnerin. Glückwünsche gehen aber auch an die anderen fünf Teilnehmer: Claudio Covi (6a), Eva Wagner (6b), Linn Ruhdorfer (6c), Sofia Wechsler (6e) und Veronika Huster (6f)! Ihr alle habt euer Bestes gegeben und wir haben euch sehr gerne zugehört.

a1
a2
a3
a4
a5
1/5 
start stop bwd fwd


Vortrag „Soziale Netzwerde: Anleitung zur digitalen Exekution“

Am 17. und 18.11.16 durften wir an unserer Schule den Internet-Experten Herrn Schulten begrüßen. Mit seinem bildreichen Vortrag „Soziale Netzwerke: Anleitung zur digitalen Exekution“ brachte er den Schülern, Eltern und Lehrern die Gefahren des Internets und sozialer Netzwerke näher und stellte mit den „10 Regeln der Webhygiene“ mögliche Maßnahmen zum Schutz vor.
Wir bedanken uns ganz herzlich bei der Raiffeisenbank Landsberg-Ammersee für die Übernahme der kompletten Kosten.

schulten

von links: Stephanie König, Sonja Bauer, Ernst Schulten, Brigitte Bader von der VR-Bank Landsberg-Ammersee, Dagmar Stirn, zweiter Realschulkonrektor Georg Hilger


Kooperation JWR und iwis-motorsysteme

Einen spannenden Tag erlebten Schülerinnen und Schüler bei iwis motorensysteme. Sie fertigten im Rahmen eines Projektbesuchs durch die Geschäftsführerin Gabriele Falch des Verbands bayerische Metall- und Elektroarbeitgeber einen heißen Draht.

Bei dem Rundgang durch die Produktion erhielten die TeilnehmerInnen einen sehr anschaulichen Einblick in die Welt von iwis und der Herstellung von Industrieketten.

Welche Auswirkung diese Zusammenarbeit auf die spätere Berufswahl haben kann, zeigte eine Schülerin der 10. Klasse bei der abschließenden Gesprächsrunde auf. Sie wird ab September 2017 den technischen Beruf, KFZ-Mechatronikerin erlernen.

 

a1
a2
a3
a4
a5
a6
a7
1/7 
start stop bwd fwd


 „Wer den Braten riecht, hat was auf der Pfanne!"

„Hast du Tomaten auf den Augen?“ „Da hab ich noch mal Schwein gehabt!“ oder „Ach du grüne Neune!“ Jeder von uns kennt und benutzt Sprichwörter und Redensarten in seinem Alltag. Doch was steckt eigentlich dahinter? Und woher stammen unsere Redewendungen? Antworten darauf bekamen unsere Sechstklässler sowohl am Mittwoch, den 19.10. als auch am Donnerstag, den 20.10., in einer kurzweiligen Lesung in der Aula. Dort erklärte der Bamberger Autor Dr. Rolf–Bernhard Essig, auch „Sprichwortpapst" genannt, in jeweils zwei Schulstunden den rund 160 interessierten Schülerinnen und Schülern die Herkunft und Bedeutung zahlreicher Sprichwörter und Redensarten. Herr Dr. Essig ließ sprichwörtlich „die Katze aus dem Sack" und erzählte anhand mitgebrachter Gegenstände spannende Geschichten zu allseits bekannten Sprichwörtern! Und so kann unseren Sechstklässlern keiner mehr „einen Bären aufbinden!“  


Schreibwerkstatt in der Klasse 7h

Die Schülerinnen der Klasse 7h bekamen an einem verregneten Donnerstag im Oktober, genauer gesagt am 20.10., Besuch vom Bamberger Autor Dr. Rolf-Bernhard Essig. Dieser bot ihnen auf spielerische Art und Weise und mit vielen kurzen Übungen einen Einblick in ganz unterschiedliche Möglichkeiten des kreativen Schreibens. In den drei Schulstunden wurde gereimt, geschildert, es wurden kurze Texte verfasst, Lieblingswörter aus verschiedensten Sprachen gesammelt und immer wieder wurde auch gemeinsam gelacht. Herr Dr. Essig erlaubte den Schülerinnen einen ganz persönlichen Einblick in seine Jugendzeit, indem er ihnen einen original Tagebucheintrag mitbrachte. Er nahm sie aber auch mit auf eine Reise in die griechische Mythologie, indem sie die Gorgonin Medusa kennenlernten. Und, obwohl der Fokus der Schreibwerkstatt immer wieder auf der bevorstehenden Schulaufgabe, nämlich der Schilderung lag, wurden die Schülerinnen durch so viel spielerisches Geschick und Abwechslung mitgerissen, dass diese zumindest in diesen drei Stunden nicht ständig im Vordergrund stand.

a1
a2
a1
a2
1/2 
start stop bwd fwd


Sieg beim Fußballturnier der Jungen II

Die Fußball Schulmannschaft "Jungen II (Jahrgänge 2001/2002)" hat das Turnier der Landsberger Schulen mit Siegen gegen die Mittelschule und gegen die Waldorfschule gewonnen und hat sich somit für die nächste Runde qualifiziert. Herzlichen Glückwunsch!

schulmannschaft jungen 2

 


 

Schullandheim der 5. Klassen

Im Schullandheim in Lindau haben die Klasse 5c, 5e und 5f nicht nur die Insel mit Leuchtturm und Löwen besucht, sondern konnten in Scheidegg Reptilien hautnah erleben, die Wasserfälle erkunden und anschließend ging es im Skywalk hoch hinaus.

a1
a2
a3
a4
a5
1/5 
start stop bwd fwd


Ausbildungsmesse in Kaufering am 30. September 2016

Fast 200 Schülerinnen und Schüler der 9. Klasse besuchten Ende September die Ausbildungsmesse in Kaufering.

Für die Jugendlichen war diese Messe ein Erfolg, weil:

„Ich meinen Traumberuf näher kennenlernen konnte. Mit dem Informationsmaterial konnte ich mich daheim noch einmal gezielt mit dem Berufsbild beschäftigen.“

„Ich mit den Auszubildenden direkt sprechen konnte.“

„Ich neue Berufe kennenlernte z.B. Kaminkehrer.“

„ Im persönlichen Gespräch erfuhr ich mehr über den Beruf als im Internet.“

„ Ich dem Chef viele Fragen stellen konnte und ich sehr sachlich und anschaulich informiert wurde.“

„Ich jetzt weiß, was ich werden möchte und ich eine gute Firma getroffen habe, die mich beraten hat.“

 

a1
a2
a3
1/3 
start stop bwd fwd


 Trachtentag der SMV

Wie jedes Jahr zur Wiesnzeit rief die SMV alle JWR-ler dazu auf, am Di, den 27.09. in Tracht zu erscheinen. Viele hübsche Dirndel kamen in wunderschönen Dirndln und auch Burschen und Mädchen in Lederhosen schmückten unseren Schulhof. Wie immer holten auch mehrere Lehrerinnen und Lehrer ihre Tracht aus dem Schrank.
a1
a2
a5
a6
a7
a8
a9
1/7 
start stop bwd fwd